. .
> Start > Entartete Kunst

Ausgestellte Kunstwerke aus der Sammlung im Willy-Brandt-Haus

Max Beckmann

Die Ideologen

1919 - Lithografie auf Simili-Japan Papier

Otto Dix

Hunger

1924 - Originallithographie

Nebel am Abend

1922 - Aquarell und Gouache über Tinte und Graphit auf leichtem Karton

Conrad Felixmüller

Der Revolutionär

1919 - Holzschnitt

Paul Goesch

Farben

1923 - Aquarell, Goldbronze und schwarze Tusche

Kopf/Prozession

um 1923 - Aquarell

Otto Griebel

Zehn Themen

1920 - Kreide-Lithographe, Feder-Lithographie auf Büttenpapier

George Grosz

Hunger

1924 - Originallithographie

Lea Grundig

Diskussion zwischen KPD- und SPD- Arbeitern

1931 - Linolschnitt

Hans Grundig

Streik im Mansfeld

um 1930 - Original-Holzschnitt

Jacoba Heemskerck

Komposition

1920/21 - Linolschnitt auf Bütten

Karl Holtz

Aus einer völkischen Rede

1930 - Mischtechnik auf Karton

Karl Holtz

Frick und die Jazz-Musik

1930 - Mischtechnik auf Karton

Rudolf Jahns

Positive und Negative Form

1928 - Tempera auf Malkarton auf Holz

Franz Maria Jansen

Reichsflagge

um 1920 - Original-Holzschnitt

Eric Johansson

Hunger

1924 - Originallithographie

Käthe Kollwitz

Hunger

1924 - Originallithographie

Emil Maetzel

Mutter und Kind

1921 - Linolschnitt auf Japan

Ludwig Meidner

Straße am Kreuzberg

1913 - Tuschpinsel, Tuschfeder und Deckweiß über Bleistift und Kohle auf gelblichem Zeichenpapier

Johannes Molzahn

Hertwig gewidmet

1919 - Holzschnitt auf Japanbütten

Otto Nagel

Hunger

1924 - Originallithographie

Gerta Overbeck-Schenk

Frau im Rollstuhl

um 1922 - Gouache und Bleistift auf Papier

Grete Schick

Zwerg mit verschränkten Armen

1929 - Skulptur aus Eichenholz geschnitten

Fritz Schulze

Schlafende Fischer, II. Fassung

1940 - Öl auf Leinwand

Arnold Topp

Abstrakte Komposition

1921 - Holzschnitt auf Japanpapier

Karl Völker

Hunger

1924 - Originallithographie

Heinrich Zille

Hunger

1924 - Originallithographie

 

Entartete Kunst

„Verfolgt, verfemt, entartet"

Die Eröffnung der Ausstellung „Entartete Kunst" in München liegt nun über 70 Jahre zurück. Ab dem 19. Juli 1937 wurde hier die Kunst gezeigt, die in den Augen der Nationalsozialisten unwert war,...
Mehr...

Ausstellung im Alten Rathaus

Öffnungszeiten

Di bis So | 10 bis 18 Uhr | Eintritt frei

Führungen

Jeweils dienstags und donnerstags | 17 Uhr | für Gruppen auch nach Vereinbarung und telefonischer Voranmeldung: 0551/400-2485 | Eintritt frei

Aufgrund der großen Resonanz werden zusätzliche öffentliche Führungen (Eintritt frei) durch die Ausstellung angeboten:
24. Mai | ab 12.00 Uhr
31. Mai | ab 10.00 Uhr

Veranstalter

Stadt Göttingen | Fachbereich Kultur
Tel: (0551) 400 2486 | kultur@goettingen.de
www.goettingen.de

Georg-August-Universität Göttingen
www.uni-goettingen.de

Jüdische Gemeinde Göttingen e.V.
www.liberale-juden.de/cms/index.php?id=24